Geschäftsidee

Die Suche nach der eigenen Geschäftsidee stellt wohl die erste Herausforderung eines jeden Existenzgründers dar. Eine tragfähige Geschäftsidee ist die Basis für jeden unternehmerischen Erfolg. Das Konzept für den Einstieg in die Selbstständigkeit muss längst nicht immer völlig neu sein. Es gibt allerdings weder DIE Geschäftsidee, die sich für alle gleichermaßen eignet, noch gibt es DEN Unternehmer, der in Lage wäre, jede Geschäftsidee erfolgreich umzusetzen. Schließlich hat jeder Mensch unterschiedliche Fähigkeiten und besitzt unterschiedliche Voraussetzungen.

Beginnen Sie also die Suche nach einer Geschäftsidee grundsätzlich bei sich selbst und stellen Sie sich folgende Fragen:

1. Was kann ich?

Die Antwort auf diese Frage schließt nicht nur die vorhandenen fachlichen Qualifikationen ein, sondern auch die Fähigkeit, auf einem u.U. völlig neuen Betätigungsfeld fachliche Kompetenz zu erwerben. Sicher ist alles erlernbar, nur wird niemals jeder jedes Handwerk erlernen können, sondern wird das eben immer von ganz individuellen Fähigkeiten und Voraussetzungen abhängig sein. Denken Sie bei der Beantwortung dieser Frage auch an Ihre bisher „verborgenen“ Fähigkeiten, daran, wie Sie wie selbstverständlich Ihren Alltag organisieren. Denken Sie vor allem auch an Ihr Hobby …

2. Was macht mir Spaß?

Vielleicht kennen Sie Unternehmer, vielleicht sogar aus Ihrem Umfeld, die voller Stolz von sich behaupten: Ich habe mein Hobby zu meinem Beruf gemacht. Das ist ohne Frage eine der günstigsten Voraussetzungen für die erfolgreiche Umsetzung eines Geschäftskonzeptes. Obgleich auch dann nur Fleiß und Ausdauer langfristigen und dauerhaften Erfolg garantieren, macht es doch einen erheblichen Unterschied, ob man morgens den Wecker stellt, weil es Spaß macht oder weil es nun mal notwendig ist.

3. Welche Problemlösungen kann ich anbieten?

Suchen Sie nicht nach Geschäftsideen, sondern halten Sie Ausschau nach Problemen. Jede gute Geschäftsidee ist nichts anderes als die Lösung eines Problems. Sie können das während Ihres nächsten Einkaufs leicht selbst überprüfen. Lösen Sie mit Ihrem Einkauf – in den meisten Fällen jedenfalls – nicht auch ein Problem? Ihre Geschäftsidee finden Sie dort, wo es keine oder nur unzureichende, unbefriedigende Problemlösungen gibt.

4. Kann ich mit meiner Geschäftsidee Geld verdienen?

Geld verdienen können Sie sicher, wenn Sie eine Marktlücke entdeckt haben. Das wird aber eher die Ausnahme, als die Regel sein. Ihre Chancen bestehen in lukrativen Nischen, die sich oft selbst in gesättigten Märkten finden lassen. Gute Erfolgsaussichten bestehen, wenn Sie sich durch Spezialisierung von den (großen) Wettbewerbern einer Branche unterscheiden. Bedenken Sie auch, dass gerade „kleine“ Anbieter deshalb bevorzugt werden, weil sie schneller und flexibler reagieren können als die „großen“. Nicht zuletzt haben Sie wegen eines geringeren Verwaltungsaufwandes oder geringerer anderer Kosten keinen unerheblichen Preisvorteil gegenüber den größeren Wettbewerbern. Ihre Chancen bestehen darin, dass Sie „eingefahrene Gleise“ verlassen, ein bekanntes Produkt oder eine bekannte Dienstleistung schlicht cleverer vermarkten als die Konkurrenz.

Märkte unterliegen ständig Veränderungen. So wie oft einst erfolgreiche Unternehmer scheitern, weil sie schlicht Trends „verschlafen“, so eröffnen sich demjenigen Chancen, der diese Trends rechtzeitig erkennt und sie mit einer innovativen Idee umsetzt. Hin und wieder eröffnen auch Veränderungen gesetzlicher Rahmenbedingungen Möglichkeiten zur Umsetzung von Geschäftsideen, die bislang rechtlichen Beschränkungen unterworfen waren.

Das Gründungsrisiko lässt sich auch dadurch mindern, indem Sie – natürlich unter Beachtung geschützter Interessen – ein erfolgreiches Geschäftskonzept kopieren. Nicht wenige erfolgreiche Geschäftsideen waren in anderen Ländern oder Branchen längst fest etabliert, bevor sie sich hierzulande durchgesetzt haben. Die bekannteste Form, ein erfolgreiches Geschäftskonzept zu kopieren ist das Franchising, was allerdings in der Regel erhebliches Startkapital voraussetzt.

5. Was brauche ich, um meine Idee umzusetzen?

Beginnen Sie Ihre „Bedarfsliste“ mit: Fleiß, Ausdauer und Geduld. Ist der Rahmen Ihrer Geschäftsidee aber erst einmal abgesteckt, stehen natürlich die entscheidenden Fragen: Reicht mein Startkapital? Woher bekomme ich das fehlende Startkapital? Erkundigen Sie sich rechtzeitig, denn wenn Sie staatliche Fördermittel in Anspruch nehmen wollen, müssen diese beantragt werden, bevor Sie mit Ihrer Geschäftstätigkeit beginnen.

Prüfen Sie den Umfang der notwendigen Investitionen lieber zweimal. Auf den zweiten Blick gibt es oft weitaus preisgünstigere Varianten, die ebenso ihren Zweck erfüllen und sie trotzdem nicht als „Einsteiger outen“.
Jede Geschäftsidee wird bei der Verwirklichung zu einer ganz persönlichen Angelegenheit, Ihrer Angelegenheit. Ganz gleich, wie Sie zu Ihrer Idee finden, ob Sie in der Geschäftsidee ein für Sie passendes Unternehmenskonzept entdecken oder sonst wie von einer Geschäftsidee erfahren - Sie müssen Ihr ganz persönliches Unternehmenskonzept entwickeln.

Lassen Sie bei der Suche nach Ihrer Geschäftsidee auch zunächst abwegig erscheinende Ideen zu. Schreiben Sie jede Idee auf und analysieren Sie später. Stellen Sie zu jeder Idee die genannten fünf Fragen und filtern Sie so die erfolgversprechende Idee heraus. Gönnen Sie sich auch einmal eine Pause und lassen Sie Ihr Unter-bewusstsein arbeiten. Es besteht kein Grund zur Beunruhigung, wenn die Entwicklung einer Geschäftsidee länger dauert. Ebenso sollten Sie nicht enttäuscht sein, wenn nicht sofort „der große Wurf“ gelingt. Überprüfen Sie ständig, ob jemand bereit ist, für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu bezahlen, bevor Sie Ihre Idee weiterentwickeln. Was nutzt die beste Idee, wenn keiner bereit ist, dafür zu bezahlen? Gerade im Bereich der Dienstleistungen stellt sich diese Frage (leider) sehr massiv. Viele rufen nach mehr Dienstleistungen, nehmen diese auch gern in Anspruch, wenn sie angeboten wird, nur fehlt die Bereitschaft, dafür auch einen angemessenen Preis zu bezahlen. Leicht können Sie das in Ihrem persönlichen Umfeld testen.

Wichtig ist, dass Sie „am Ball bleiben“. Erstellen Sie eine Liste mit den anstehenden Aufgaben und legen Sie fest, in welchem Zeitrahmen Sie diese Liste systematisch abarbeiten. Im Übrigen hört die Ideensuche nicht auf, wenn Sie mit der Umsetzung Ihrer Geschäftsidee begonnen, Ihr Unternehmen gegründet haben. Selbst wenn Ihr Geschäft läuft, sind Sie gefordert, ständig nach neuen Ideen zu suchen, um den dauerhaften Erfolg Ihres Unternehmens zu sichern.

zurück zur Übersicht

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.